Projektübersicht

Ohne Hürden läuft es nicht - den Leichtathletikbegeisterten Lüneburgern fehlen wettkampftaugliche Hürden in angemessener Anzahl.
Im Landkreis Lüneburg sollen endlich wieder Leichtathletiksportfeste mit Hürdenwettbewerben stattfinden. Insbesondere den Kindern und Jugendlichen wollen wir die Möglichkeit bieten, auch in Zukunft diese faszinierende Disziplin zu trainieren und im Wettkampf auszuprobieren.

Kategorie: Sport & Freizeit
Stichworte: Leichtathletik, Hürden
Finanzierungs­zeitraum: 12.08.2019 09:09 Uhr - 11.11.2019 19:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 2. Halbjahr 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Ohne Hürden läuft es nicht - den Leichtathletikbegeisterten Lüneburgern fehlen wettkampftaugliche Hürden in angemessener Anzahl.
Im Landkreis Lüneburg sollen endlich wieder Leichtathletiksportfeste mit Hürdenwettbewerben stattfinden. Insbesondere den Kindern und Jugendlichen wollen wir die Möglichkeit bieten, auch in Zukunft diese faszinierende Disziplin zu trainieren und im Wettkampf auszuprobieren.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir planen die Anschaffung von 60 wettkampftauglichen Hürden mit Transportwagen und Unterstand.
Damit können wir in Zukunft sowohl kleine, regionale Sportfeste aber auch überregionale Wettkämpfe im Schüler- und Jugendbereich durchführen.
Wir möchten mit den Hürden einen Anreiz schaffen, dass unsere Trainer und Übungsleiter die Möglichkeit haben, ein kompetentes Training für diese wichtige Disziplin zu vermitteln oder diese auch in Zukunft zu erlernen.
Zielgruppe sind alle Leichtathleten im Landkreis Lüneburg. Sie sollten alle diese Disziplin kennen und auch ausüben können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Der Hürdenlauf ist eine sehr wichtige Disziplin in der Leichtathletik.
Es werden Beweglichkeit, Rhythmus und Koordination trainiert.
Die Hürden ermöglichen den Leichtathleten im Kreis Lüneburg, diese Disziplin auch in Zukunft zu erlernen und auf Wettkämpfen sich mit anderen zu messen.
Vielen Leichtathleten, die an Wettkämpfen in Adendorf teilnehmen, kommt diese Investition zu Gute.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das gesammelte Geld wird zu 100% zur Kofinanzierung der Hürden verwendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der TSV Adendorf von 1923 e.V. und der Kreisleichtathletikverband Lüneburg.
Der TSV Adendorf ist der viertgrößte Sportverein im Landkreis Lüneburg. Knapp 1.550 Mitglieder sind in 17 verschiedenen Sportarten aktiv und erfolgreich in unserer Region. Die Leichtathletikabteilung des TSV Adendorf richtet seit Jahren die meisten Wettkämpfe im Kreisgebiet aus.

Der Kreisleichtathletikverband Lüneburg stellt zurzeit den sechstgrößten Fachverband im Kreissportbund Lüneburg dar und hatte neben dem Turnsport die meisten Zugänge im letzten Jahr.